Was bisher geschah…

Im Jahr 2017 starteten LWB und ASW ein Projekt zur Vergabe von Grundstücken in Leipzig:

Zur Stärkung des kooperativen und kostengünstigen Wohnens in Leipzig sind ab 16. September 2017 zwei Grundstücke in einem Konzeptvergabeverfahren ausgeschrieben.
Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen einer Kooperation der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) als Grundstückeigentümerin und der Stadt Leipzig, hier das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW).
Dieser dreimonatigen Ausschreibung war eine Ankündigungsphase von einem halben Jahr mit zwei öffentlichen Rückfragekolloquien im April und Juni 2016 vorgeschaltet. Diese Phase hatte zum Ziel, Baugemeinschaften ausreichend Zeit zur Gruppenorganisation zu geben und sich über die Rahmenbedingungen des Ausschreibungsverfahrens zu informieren.

(Quelle)

Und nachdem wir im Dezember 2017 unser Konzept eingereicht haben, bekamen wir im Januar 2018 die Bestätigung: Wir haben gewonnen.

Die Preisträger des gemeinsamen Modellprojektes zur Konzeptvergabe des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung der Stadt Leipzig und der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) stehen fest.

Den Wettbewerb um die Erbbaurechte haben die Baugemeinschaften “Klinge 10” und “(A)Enders Wohnen” gewonnen. Beide Gruppen setzen auf vielfältige und variable Wohnangebote für ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Lebenssituationen und legten wirtschaftlich plausible Planungen vor.

(Quelle)

Nun steht es also fest: Wir dürfen in der Klingenstraße 10 in Leipzig ein Haus bauen.

 

Zum Grundstück:

Eckdaten
Straße und Hausnummer: Klingenstraße 10
Ortsteil: Plagwitz
Flurstücksnummer: 431 der Gemarkung Kleinzschocher
Grundstücksgröße: 490 m²
Vorhaben: Neubau
Empfehlung: 4 bis 5 Geschosse
Bauweise: offen
Planungsrecht: Einordnung nach § 34 BauGB
Zuwegung zum Grundstück: direkt
Stadttechnische Erschließung: ortsüblich
Bestand: nein
Denkmalschutz / Naturschutz: nein

(Quelle)

 

Bebaubarkeitsskizze