Workshop-Wochenende in Dreiskau-Muckern im Januar

Gemeinsam das neue Jahr einklingen lassen und dabei auf die neuen Grundrisse unseres Architekten Dirk schauen – was gibt es Schöneres!

Dabei bot sich das Landschulheim in Dreiskau-Muckern als guter Ort an, um auch die Schar an Kindern unterzubringen. Wichtigste Inhalte an dem Wochenende war der Austausch über unser Selbstverständnis sowie das Gewerbe im EG. Ein wichtiger Schritt also, um alsbald auch auf potentielle Gewerbemieter*innen zugehen zu können!

„Workshop-Wochenende in Dreiskau-Muckern im Januar“ weiterlesen

Neuigkeiten aus Leipzig und Hannover

Am 18. November trafen wir uns in den Räumen des Konzeptwerks Neue Ökonomie und about:scource, um einen Tag intensiv über unsere Öffentlichkeitsarbeit zu beraten. Zahlreiche Flipcharts, Notizbögen und Teller mit Nudeln und Pesto später, haben wir einige neue Ideen bis zur Umsetzung vorangetrieben und hoffen nun, diese in den nächsten Wochen umsetzen zu können.

Eine Woche später dürften wir dann Gäste sein bei der Regionalmitgliederversammlung des Mietshäuser Syndikats in Hannover. Im UJZ Korn, einem der ältesten unabhängigen Jugendclubs Deutschlands, kamen verschiedenste Menschen zusammen um sieben neue Hausprojekte im Kreise des Syndikats willkommen zu heißen. Wir konnten uns hier und da vorstellen, die Atmosphäre einsaugen und wissen nun wieder ein bisschen mehr Bescheid über die umfangreichen Projekte und Ideen, die das MHS überall in Deutschland unterstützt.

Workshop-Wochenende in Könnern

Ende September haben wir uns für ein Wochenende in der schönen Villa von attac in Könnern einnisten dürfen und haben dort zusammen u.a. gearbeitet, gekocht, gebastelt und Feuer gemacht.

Inhaltlich hat uns das Wochenende in Fragen des gemeinsamen Kennenlernens, der weiteren Ausgestaltung der Grundrisse, sowie den ersten konkreten bautechnischen Vorstellungen weiter gebracht. „Workshop-Wochenende in Könnern“ weiterlesen

Stand der Dinge: September 2018

In diesem Sommer ist viel passiert!

Wir haben unseren Hausverein “Klinge e.V.” sowie die “KLINGE ZEHN GmbH” gegründet bzw. von einem anderen Hausprojekt übernommen. Beide Körperschaften dienen uns dazu, die Idee des Mietshäuser Syndikats umzusetzen: Die Räume denen, die drin wohnen. Die GmbH fungiert dabei als Besitzer*in des Hauses, während der Verein und das MHS  die beiden Gesellschafter*innen sind.

 

Mitte September haben wir dann unseren Erbpachtvertrag für das Grundstück in der Klingenstraße 10 unterschrieben. Wir sind nun für die nächsten 99 Jahre Besitzer*innen und dürfen dort auch bauen.

 

Außerdem besuchten wir zusammen zwei Workshops zum Thema Buchhaltung um uns fit für die Finanzbuchhaltung der GmbH zu machen. Doppelte Buchführung, SOLL und HABEN sowie die jährliche Abgabe einer Bilanz gehören nun zur Projektgruppe dazu. 🙂

Unsere Idee braucht Unterstützer*innen!

Seit wir im Januar 2018 den “Zuschlag” im Konzeptvergabeverfahren bekommen haben, passiert viel! Beim Plenum jede Woche Montag sowie unregelmäßigen gemeinsamen Workshops besprechen wir bauliche und soziale Themen und treffen im Konsens Entscheidungen über das weitere Vorgehen.

Für die Umsetzung unserer Ideen brauchen wir noch Unterstützung in Form von Direktkrediten. Das heißt, ihr legt euer Geld bei uns an, damit wir die Klinge10 fernab von Immobilienspekulation und explodierenden Mieten als Ort zum Leben und Arbeiten bauen können. Wenn ihr uns unterstützen wollt, nehmt gern Kontakt mit uns auf.

Was bisher geschah…

Im Jahr 2017 starteten LWB und ASW ein Projekt zur Vergabe von Grundstücken in Leipzig:

Zur Stärkung des kooperativen und kostengünstigen Wohnens in Leipzig sind ab 16. September 2017 zwei Grundstücke in einem Konzeptvergabeverfahren ausgeschrieben.
Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen einer Kooperation der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) als Grundstückeigentümerin und der Stadt Leipzig, hier das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW).
Dieser dreimonatigen Ausschreibung war eine Ankündigungsphase von einem halben Jahr mit zwei öffentlichen Rückfragekolloquien im April und Juni 2016 vorgeschaltet. Diese Phase hatte zum Ziel, Baugemeinschaften ausreichend Zeit zur Gruppenorganisation zu geben und sich über die Rahmenbedingungen des Ausschreibungsverfahrens zu informieren.

(Quelle)

„Was bisher geschah…“ weiterlesen